×

Warnung

  • This event has already taken place.
Mittwoch, 20. März 2019, 18:00 Uhr

Dieses Jahr wollen wir uns mit Gemälden von Marc Chagall beschäftigen, in denen der Gekreuzigte als Haupt- oder Nebenfigur eine Rolle spielt. Die Bilder spannen einen Bogen von der Schöpfung mit dem Bild „Erschaffung des Menschen“ bis zum mit Weltuntergangsthematik versehenen „Engelsturz“. Chagall wird durch seinen individuellen Blick auf den Gekreuzigten zum Grenzgänger zwischen unterschiedlichen Blickwinkeln auf das Kreuz. Es überrascht, dass er mit seinen tiefen jüdischen Wurzeln dem Gekreuzigten in seinen Bildern solche Bedeutung einräumt. Gleichzeitig entzieht sich Chagall christlicher Heilserwartung, die sich auf „Der Gekreuzigte in Bildern Marc Chagalls“ Tod und Auferstehung Jesu gründet, indem er den Gekreuzigten in aller Regel als frommen Juden darstellt. Lassen Sie sich mitnehmen in diese Bildsprache.

(Foto: pixabay.com)

Ort
Ev. Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Standort Martin Luther King, Martin-Luther-King-Weg 6, 12353 Berlin, Deutschland